Startseite » LED - Tipps / Infos » Ist das Licht schädlich für die Augen?

Ist das Licht schädlich für die Augen?

Licht in das Auge schaedlich

Licht, egal ob LED oder herkömmliche Birne ist für das Auge nicht Gesund

LED Taschenlampen haben Hochkonjunktur. Alle aktuellen Modelle verfügen über eine LED und es gibt kaum noch eine Lampe, welche mit einer herkömmlichen Birne ausgerüstet ist. Doch kann dieses Licht auch den Augen schaden, denn immerhin ist es sehr intensiv. Hier soll dieser Frage genau nachgegangen werden, damit die Sicherheit der Nutzer schon von Anfang an gewährleistet ist.

Licht allgemein

An erster Stelle sei gesagt, jedes Licht kann gefährlich für die Augen sein. Dabei hängt dies einzig und allein davon ab, wie stark die Intensität des emittierten Lichtes ist. Diese Lichtstärke oder auch der Lichtfluss werden mit dem Maßeinheit ANSI Lumen angegeben. ANSI bedeutet hierbei, dass es sich um einen genormten Wert handelt, welcher durch staatliche Stellen definiert wurde. Doch ab wann wird der Lichtfluss gefährlich für das menschliche Auge?

Besonderheiten bei LED-Lampen

Die meisten LED-Lampe strahlen ein blaues oder kalt-weißes Licht ab. Somit wird so gut wie keine thermische Strahlung erzeugt. Damit bleibt in diesem Fall nur eine photochemische Gefährdung offen. Hierbei werden die Zellen der Netzhaut durch das grelle einfallende Licht stark belastet. Das Auge reagiert mit einer Abschaltung verschiedener Zellen, um die Helligkeit wieder zu normalisieren. Allerdings: Sobald das grelle Licht verschwunden ist, aktivieren sich nicht wieder alle Zellen auf der Netzhaut. Somit geht jedes Mal ein Teil der Sehfähigkeit verloren. Über Jahre kann es daher zu einer Abschwächung des Augenlichtes kommen.

Die Grenzwerte

Die Stärke des Lichtes ist bis zu einer Höhe von 15 ANSI Lumen ungefährlich, auch wenn es sich um kalt-weißes Licht handelt. Danach wird es allerdings gefährlich. Hier kommt es darauf an, wie lange man sich dem Lichtimpuls aussetzt. Bereits nach 10 Sekunden kann eine Abschwächung der Sehfähigkeit eintreten, welche sich dann aber wieder erholt. Bei mehr als 73 Sekunden kann es bereits zu einer dauerhaften Beschädigung des Auges kommen. Dabei gilt es zu beachten: Die Wirkung summiert sich über die Zeit hinweg auf. Je öfter man in die Birne schaut, desto mehr trägt das Auge schaden davon. Allerdings gilt dies nur bei einem direkten Blick in die LED. Das anfallende Streulicht ist absolut ungefährlich.

Fazit – Licht für das Auge schädlich:

Licht in die Augen sollte man generell vermeiden. Hierbei spielt es keine Rolle ob es sich um LED oder herkömmliche Birne handelt, da es auf Dauer für das Augenlichts schädlich sein kann. Bis zu einer Höhe von 15 Lumen ist es allerdings ungefährlich.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*